Weitere Stellungnahmen der Art. 29 Gruppe zur Datenschutz-Grundverordnung

Die Artikel 29 Gruppe (Art. 29 WP) hat sich in weiteren Stellungnahmen zum Entwurf der Datenschutz-Grundverordnung (PDF) der EU vom Januar 2012 geäußert.

Mit der “Opinion 01/2013 providing further input into the discussions on the draft Police and Criminal Justice Data Protection Directive” (PDF) schlägt die Art. 29 Gruppe die Ergänzung der Datenschutz-Grundverordnung um einen Art. 7a (Different categories of data subjects) und einen Art. 46 (Powers) vor. Letzterer soll sicherstellen, dass die “supervisory authority” in allen Mitgliedsstaaten die erforderlichen Rechte erhält, um die von ihr ergriffenen Maßnahmen durchzusetzen, insb. was die Übermittlung von Informationen an diese Behörde angeht.

Mit dem weiteren “Statement of the Working Party on current discussions regarding the data protection reform package” (PDF) befasst sich die Art. 29 Gruppe u.a. mit Fragen der Pseudonymisierung, der Einwilligung und der Datentransfers in Drittländer. Ergänzt wird dieses Statement durch einen Annex I mit “Proposals for Amendments regarding Competence & Lead Authority” (PDF) und einem Annex II mit “Proposals for Amendments regarding exemption for personal or household activities” (PDF).

Hinterlasse eine Antwort